aktiv Kanal-Rohr-Service GmbH - Logo

Qualitätsarbeit rund um Rohrreinigung, Drainagearbeiten und vieles mehr

mehr erfahren

Dichtheitsprüfung DIN / EN in Hamburg und Schleswig-Holstein

Die Vorgaben zum Nachweis der Dichtheitsprüfung nach DIN 1986-30 / EN 1610 für Abwasser führende Anlagen sind in den Bundesländern verschieden gesetzlich geregelt. aktiv berät Sie gerne fachkundig zu diesem Thema an unseren Standorten in Hamburg, Lübeck, Kiel und Neumünster.

In Schleswig-Holstein müssen Grundstückseigentümer (häusliches Abwasser) ab dem 31.12.2025 dichte Abwasserrohre nachweisen. In Hamburg ist dieser Nachweis bereits bis zum 31.12.2020 zu erbringen.

Für Grundstückseigentümer bedeutet dies, dass der Nachweis einer Dichtigkeit erbracht werden muss und eventuelle Reparatur- oder Sanierungsarbeiten bis zu diesem Zeitpunkt abgeschlossen sein müssen. Bei gewerblichem Abwasser oder einer Lage im Wasserschutzgebiet ist diese Pflicht bereits jetzt bis spätestens 31.12.2015 zu erfüllen. Abwasserbauelemente, Einsteigschächte / Inspektionsschächte sowie Revisionsöffnungen müssen ebenfalls ihre Dichtigkeit nachweisen. Als Prüfmedien stehen Wasser, Luft oder eine optische Inneninspektion zur Verfügung. Wenden Sie sich bei Fragen an unser Team in Hamburg und Schleswig-Holstein!

Informationen zur Dichtheitsprüfung in Hamburg und Schleswig-Holstein

Neubau:
Ohne Dichtheitsnachweis darf eine neu erstellte Grundstücksentwässerungsanlage nicht in Betrieb genommen werden. Daher muss bereits während der Baumaßnahme die Dichtheitsprüfung mit Wasser oder Luft nach DIN / EN 1610 durchgeführt werden.

Gerne beantworten wir Ihnen Ihre individuellen Fragen. Sie erreichen uns telefonisch oder per E-Mail.

Weitere Informationen zur Dichtheitsprüfung in Hamburg und Schleswig-Holstein finden Sie auch auf folgenden Seiten: